Das Zentrum Portugals

Azeitao. 

Eine kleine, aber feine Manufaktur zur Herstellung  von Kacheln, die Azulejos.
Hier werden nach alter Tradition heute noch hochwertige Kacheln produziert.  Weltweit werden zu restaurierende  Bilder hier wieder  hergestellt . Wer es selbst mal versuchen will, ist hier immer Willkommen.


Mein Tip

Mehr Information und Bilder von der Kachelmanufaktur findet Ihr hier:


Kork.

Die Korkeiche (Quercus suber L.) ist ein immergrüner Laubbaum des westlichen Mittelmeerraums. Namensgebend sind die mächtigen Korkschichten des Stammes, die zur Korkgewinnung genutzt werden. Naturstoff Kork - und was man alles damit machen kann Kork ist ein beinahe perfekter Naturstoff - leicht und wasserabweisend, hält er die Wärme und ist zugleich kälte abweisend, dennoch zeigt er sich atmungsaktiv. Kein Wunder also, dass man Kork nicht nur für den Verschluss von Weinflaschen verwendet, sondern auch als Baumaterial, zur Dämmung von Wänden und Dächern oder als Fußbodenbelag. Die Portugiesen verstehen es, aus diesem natürlichen Material alles mögliche herzustellen: Taschen und Schirme, Hüte und Schuhe, Untersetzer und "Geschirr" ... die Möglichkeiten sind schier endlos...

Das Kloster von Batalha ist ein Meisterwerk portugiesischer Gotik und zählt zum Weltkulturerbe der Menschheit. In dem großartigen Bauwerk vereinigen sich die verschiedensten architektonischen Stile, da sich der Bau über die Regierungszeiten mehrerer Könige hinzog.

Besonders sehenswert im Innern sind die Grabkapelle des Stifters mit prächtigen bunten Fenstern, die Kreuzgänge, die mit manuelinischen und spätgotischen Elementen reich verzierten Unvollendeten Kapellen und der Kapitelsaal.

Azulejos - Manufaktur

Anfahrtskarte zur Manufaktur

Kork - und seine VIELFÄLTIGE Verwendung

Das Kloster von Batalha


Cascais,

 Einst war Cascais nur ein kleines Fischerdorf, bis es König Luís I. (1838 - 1889) als seinen königlichen Sommersitz auserwählte. Der portugiesischen Adel, die Oberschicht Portugals, folgten, die wiederum schöne Gutshäuser, prunkvolle Villen und herrliche Gärten errichtete. Heute ist Cascais eine elegante Mischung aus dekorativer Architektur des 19. Jahrhunderts, traditionellem portugiesischen Charme und hervorragenden touristischen Einrichtungen, die zusammen ein großartiges Urlaubsziel bilden.

Beja

Die Hauptstadt von Beja trägt den gleichen Namen wie der Distrikt. Ihre Geschichte reicht bis zu den Zeiten der Römer zurück, als Julius Caesar die Stadt Beja zur regionalen Hauptstadt ernannte. Die römischen Ruinen in Pisões sind ein Beleg für den Reichtum dieses Reichs. Als die Mauren im 8. Jahrhundert einmarschierten, legten sie die Kopfsteinpflasterstraßen an und ihre erstaunliche Architektur ist bis heute hervorragend erhalten. Die Burg von Beja besteht seit der Römerzeit und erinnert lebhaft an die portugiesischen Kämpfe zur Eroberung dieses Landesteils.

Cascais

Beja: eine geschichtsträchtige Schönheit!


Evora ist ein ideales Touristenziel , entweder als Tagesausflugsziel von Lissabon oder als Teil einer größeren Portugalreise.  Zu den Höhepunkten gehören ein beeindruckender Romanischer Tempel, eine majestätische Kathedrale, faszinierende urgeschichtliche Steinovale und die makabere Knochenkapelle. Es macht großen Spaß die urigen, gepflasterten Straßen zu erkunden, die im Laufe der Generationen nicht verändert wurden und an denen sich traditionell gestrichene Häuser aneinander reihen.

!! Festes Schuhwerk ist angesagt !!

Evora, eine charmante Stadt


Nazaré ist ein beliebter Sommerurlaubsort, der sich seine mit dem Meer verbundenen Traditionen bewahrt hat. Der höchstgelegene Ortsteil Sítio ist zweifellos der schönste Aussichtspunkt. Er ist verknüpft mit der Verehrung der Lieben Frau von Nazaré, die einer Legende aus dem 12. Jahrhundert zufolge vom Bürgermeister D. Fuas Roupinho angerufen wurde, als dieser bei der Verfolgung eines Hirsches in den Abgrund zu stürzen drohte. Als Beweis seiner Dankbarkeit für die Gnade, die ihm zuteil wurde, ließ D. Fuas Roupinho eine kleine Gedenkkapelle errichten - die Ermida da Memória. Nicht weit davon wurde im 18. Jahrhundert die Wallfahrtskirche erbaut, die alljährlich im September Schauplatz glanzvoller Feierlichkeiten ist. Die enge Verbindung der Einwohner von Nazaré mit dem Meer zeigt sich im lokalen Kunsthandwerk, zu dem Netze, Bojen, Körbe und die traditionellen, mit der typischen Tracht aus sieben Röcken gekleideten Puppen gehören.

Nazare

Vor Nazaré in Portugal entstehen die gewaltigsten Wellen der Welt. Wenige trauen sich auf ihnen zu surfen. Tausende schauen lieber zu. Für das Dorf ist das ein Geschenk.  Big Waves sind 20 bis 30 Meter hohe Ungetüme, Monsterwellen. Aber dann kam Garrett McNamara. Der King der Big-Wave-Surfer aus den USA. Und mit einem Schlag wurde das kleine Städtchen an der Westküste Portugals weltweit bekannt und ist heute nicht nur Surfern ein Begriff.

Nazare


Fatima

Sie brachte den Kindern Botschaften, die heute als die "Geheimnisse von Fatima" bekannt sind. Die Erscheinungen endeten am 13. Oktober 1917 mit einem furiosen Sonnenphänomen, das zehntausende Schaulustige mit ansehen. Heute ist Fatima einer der berühmtesten Wallfahrtsorte der Welt. Millionen von Pilgern kommen jedes Jahr, um vor der Marienstatue zu beten und Buße zu tun.

Fatima - Der berühmte Wallfahrtsort