Portugals Süden & die Algarve

Algarve

Wer "Algarve"  hört, denkt zuerst an die Felsformationen bei Lagos.  - doch es gibt mehr, viel Meer und mehr zu sehen als nur traumhaften Strand und den Atlantik in den schönsten Farben.

Historische Orte wie  Tavira oder Hotelstädte wie Albufira, Vilamoura,  Faro, Kirchen mit einzigartiger Kachelkunst, all das ist an der Algarve zu finden.

 Die Algarve ist mit einem fantastischen Klima gesegnet, so dass man ohne Probleme von Mai bis Mitte Oktober am Strand liegen kann.

Wir beginnen unseren  Streifzug im Westen, bei  "Ponta de Sagres".  Fahren dann nach  Lagos, (hier haben wir auch gewohnt) . Mit einem Mietwagen fahren wir  dann auf der EN 125 so nah wie möglich an der Küste entlang immer  Richtung Osten (Spanien)
Für die  Felsenwelt der  "Ponta da Piedade" gibt es eine eigene Seite.

algarve


Capo Vicente

Das Cabo de São Vicente [ˈkabu dɯ sɐ̃u viˈsẽtɯ] (Kap Sankt Vinzenz) bei Sagres in Portugal bildet gemeinsam mit der benachbarten Ponta de Sagres die Südwestspitze des europäischen Festlands. Die Algarve endet dort in einer felsigen, bis zu 70 Meter hohen Steilküste mit karger, baumloser Vegetation.

Sehenswert sind der Wellengang und eine kleines Schmankerl: Die letzte Bratwurststation vor Amerika

Capo Vicente


Faro

ist das administrative Zentrum der Algarve. Der Arco da Vila befindet sich an der Stelle eines Portals, das Teil der ursprünglichen maurischen Stadtmauer war. Durch den gewaltigen Torbogen gelangt man in die Altstadt mir ihren gepflasterten Gassen. In der Nähe befindet sich die Kathedrale von Faro aus dem 13. Jahrhundert. Ein Kloster aus dem 16. Jahrhundert beherbergt das Museu Munipical de Faro, in dem prähistorische und mittelalterliche Exponate sowie sakrale Kunst ausgestellt sind.   Die Stadt ist sehr malerisch, besonders die Altstadt innerhalb der Stadtmauern und die Gegend um den Yachthafen. Faro kann sich mehr historischer Monumente und Gebäude rühmen als viele andere Städte der Algarve, und die angenehme Einkaufszone mit zahlreichen Cafés unter freiem Himmel richtet sich eher an eine portugiesische Kundschaft

Faro


Silves 

ist eine Festungsstadt, die einst die Hauptstadt der Algarve war. Heute hat Silves eine ruhige und friedliche Atmosphäre, war aber während der Maurenzeit eine wichtige Festung und bedeutende Handelsstadt. Überreste dieser Vergangenheit, wie die riesige rote Steinburg, die uneinnehmbaren Stadtmauern und die gotische Kathedrale, die an der Stelle einer großen Moschee erbaut wurde, können Sie bei einem Besuchs Silves erkunden. Neben einer umfangreichen Geschichte und zahlreichen Sehenswürdigkeiten liegt Silves inmitten der sanften Hügel der Algarve und am Ufer des langsam fließenden Rio Arade. Daher ist es eine Freude Silves zu entdecken, zumal der Ort, mit seinen Straßencafés und gepflasterten Straßen ein typisches portugiesisches Flair und einen ansteckend bedächtigen Lebensrhythmus hat.

Silves


Mein Geheimtip:

Die Überraschung an der Algarve. Muss man gesehen haben

 

Tavira

ist eine sehr charmante portugiesische Stadt, auf der östlichen Seite der wunderschönen Küste der Algarve gelegen.

Tavira ist ein beliebtes Urlaubsziel mit fantastischen Stränden, schönen Hotels und guten Restaurants, aber im Gegensatz zu vielen anderen Städten an der Algarve hat es Tavira geschafft, sich ihren eigenen Charakter und ihr kulturelles Erbe zu bewahren. Die Region eignet sich ideal als entspanntes Urlaubsziel oder als Ausgangspunkt um die gesamte östliche Algarve zu erkunden. Dieser Artikel bietet Ihnen eine Übersicht über die besten touristischen Ziele im südlichen Portugal.


Almancil

greja de São Lourenço de Almancil Kirche São Lourenço in Almancil Die Barockkirche São Lourenço in Almancil stammt aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Die üppige Innendekoration stellt ein Meisterwerk der Fliesenkunst und des portugiesischen Barock dar. Der Hochaltaraufsatz besteht aus vergoldeten Holzschnitzereien und die Wände wurden vollständig mit Fliesenbildern verkleidet, auf denen Szenen aus dem Leben des Heiligen Laurentius dargestellt sind; geschaffen wurden sie von Policarpo de Oliveira Bernardes. In seiner Gesamtheit zählen die Fliesenbilder aus dem Jahr 1730 zu den repräsentativsten Beispielen für die Verwendung von Fliesenschmuck in der Architektur, wie sie in Portugal vor allem bei Sakralbauten typisch ist.

Igreja de São Lourenço de Almancil

Leider durften wir in Inneren der fantastischen Kirche nicht fotografieren. 
Hier der Link zu einer Webseite auf der das Innere sehr gut zu sehen ist.
Almancil Igreja de Sao Lourenco


Lagos

In Lagos scheint alles dazu einzuladen, an den Strand zu gehen und simple Freuden zu genießen. Aber es gibt auch eine Geschichte von Seefahrern und Piraten, Resultat einer Komplizenschaft mit dem Meer, die in den farbigen Fischerbooten, die den Fisch zum Auktionsplatz bringen, oder in der Marina, in der Yachten aus der ganzen Welt schaukeln, fortbesteht.

Mein Tip:

Mercado Municipal da Avenida de Lagos

Die Markthalle liegt verkehrsgünstig an der  Uferpromenade von Lagos unweit des Zentrums. Die in 1924 erbaute Halle wurde in den letzten Jahren aufwendig modernisiert und ist nun wieder eine Attraktion.

Von der Dachterrasse der Markthalle bietet sich ein eindrucksvoller Blick auf den Hafen und die Promenade bis hin zur Hafenausfahrt. Ein Restaurantlädt zum Verweilen ein.

Lagos