Eine ganz besonders klare Luft ermöglichte dieses Panoramabild. La Spezia im Vordergrund, die Toskana noch Schnee bedeckt, das Marmorgebiet um Massa und Carrara.
Eine ganz besonders klare Luft ermöglichte dieses Panoramabild. La Spezia im Vordergrund, die Toskana noch Schnee bedeckt, das Marmorgebiet um Massa und Carrara.

Die Versilia ist eine Küstenlandschaft in der nordwestlichen Toskana in den Provinzen Lucca und Massa-Carrara. Sie liegt zwischen dem Ligurischen Meer und den Apuanischen Alpen.

Die Versilia besteht aus den Gemeinden Pietrasanta, Forte dei Marmi, Seravezza, Stazzema. Im weiteren Sinne werden auch die beiden nördlich gelegenen Gemeinden Massa, Montignoso der Provinz Massa-Carrara und im Süden die Gemeinden Viareggio und Camaiore dazugezählt. Seravezza und Stazzema, die nicht am Meer liegen werden als Alta Versilia bezeichnet.

Während die Küste früher an vielen Abschnitten sumpfig und kaum besiedelt war, ist sie heute von einer Reihe Seebädern geprägt, die z. T. seit dem 19. Jahrhundert besucht werden. Dort finden sich mondäne Villen und Hotelbauten, aber auch Pensionen und Ferienwohnungen. Die Gegend wird von italienischen und ausländischen Touristen besucht.

Das hügelige Hinterland steigt zu den nahen Apuanischen Alpen hin auf. Die früher vorherrschende Landwirtschaft mit Oliven- und Weinanbau verliert gegenüber dem Tourismus an Bedeutung

 

Die Versiliaküste. Von Genua bis Viareggio.
Die Versiliaküste. Von Genua bis Viareggio.

Lageplan der Cinque Terre und seine 5 Städte

Ein schönes Programm ist die Fahrt von Riomaggiore bis Monterosse Al Mare mit dem Schiff. Von dort die Rückreise mit der Bahn nach Riomaggiore oder nach La Spezia.

Cinque Terre

Als Cinque Terre (italienisch für fünf Länder) wird ein etwa zwölf Kilometer langer, klimabegünstigter Küstenstreifen der Italienischen Riviera zwischen Punta Mescound Punta di Montenero nordwestlich von La Spezia in der Region Ligurien bezeichnet. Von Nordwest nach Südost reihen sich die fünf Dörfer Monterosso al Mare,Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore entlang der steil abfallenden Küste.

Die Region zählt etwa 7.000 Einwohner und ist als Nationalpark geschützt, in dem nichts gebaut oder verändert werden darf. Im Jahre 1997 wurden die Cinque Terre zusammen mit Porto Venere zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Unten sind Bilder von Riomaggiore