Die Seen in Oberitalien (auch Insubrische Seen) am Südrand der Alpen sind durch die Schürfarbeit eiszeitlicher Gletscher entstanden. Es sind Gletscherrandseen und eine spezielle Seeform davon sind die Zungenbeckenseen. Es sind die flächenmäßig größten Seen: Gardasee (369,98 km²) (italienisch Lago di Garda oder Bènaco) Lago Maggiore (212,5 km²) (ital. auch Lago Verbano, deutsch Langensee; teilweise auf Schweizer Territorium (Kanton Tessin)) Comer See (146 km²) (auch Comosee, ital. Lago di Como) Iseosee (65,3 km²) (ital. Lago d'Iseo oder Sebino) Luganersee (48,7 km²) (ital. Lago di Lugano oder Ceresio; größtenteils auf Schweizer Territorium (Kanton Tessin)) Ortasee (18,2 km²) (ital. Lago d'Orta oder Cusio) Lago di Varese (14,9 km²) Idrosee (11,4 km²) (ital. auch Erídio)


Eine Fahrradtour von Peschiera nach Borghetto


Die Tour ging vom Sportplatz in Peschiera entlang am Kanal des Gardasees. Dann über leichten Schotter und Kiesweg. Immer am Kanal entlang bis wir nach Borghetto gekommen sind. Es hat sich gelohnt. Borghetto ist sowas von schön und geruhsam. Nach ca. 20 Minuten Pause ging es dann zurück zum Parkplatz in Peschiera.
Die Tour ist leicht und eben. Zeitaufwand ca 3 Stunden.