Die Insel - Rundfahrten mit dem Auto (Norden)

Der Norden El Pris, ein unberührtes, einfaches Fischerdorf an der Nordküste Was jedoch geblieben ist, ist die abenteuerlich Anfahrt über die Serpentinenstraße von Tacoronte aus hinunter nach El Pris. Daran wird sich aufgrund der topografischen Beschaffenheit auch nichts ändern. Wer unten angekommen ist, den erwartet ein gemütlicher Dorfrundgang, das altbewährte Meerwasserschwimmbad und ein schwarzer Sandstrand, etwa 120 Meter lang und 15 Meter breit, mit Sonnenschirmen und Liegestühlen. In El Pris sind einige urige Einkehrmöglichkeiten, aber kein Restaurant, das sich aus "Masse" heraushebt. Als würde das Anaga-Gebirge dem Meer die Zunge herausstrecken, so könnte man von oben gesehen den Landzipfel von Punta del Hidalgo deuten. "Mir kannst Du nichts antun"   San Andrés mit seinen nicht einmal 4000 Einwohnern ist im Prinzip Verpflegungsstation für die vielen Besucher der "Playa de las Teresita". Davon lebt ein Großteil der Bevölkerung, und der Rest arbeitet auf immer noch oft altgedienten Fischerbooten, um die Badegäste mit frischen Fischgerichten zu versorgen.

Weil es noch mehr zu sehen gibt lohnt es sich immer wieder auf Teneriffa Urlaub zu machen.


Um kritischen Blicken und Meinungen vorzubeugen sei gesagt dass auf dieser und folgenden Karten und bei den folgenden Bilderserien mehrere Fahrten zusammen geführt sind. 

"Viele Wege führen zum Ziel" ; darin ist auch der Reiz  sich sein eigenes Programm zu gestalten.

Ich möchte nur Impressionen vermitteln.